Pulsoximeter bei Asthma

veröffentlicht am 16. November 2015 in Allgemein von

Bei Asthma Patienten wird die maximale Geschwindigkeit der Ausatmung mit einem sogenannten Peak-Flow-Meter gemessen, welches zum Bereich der Spirometrie gehört. Dieses Teil ist jedoch nicht wirklich aussagekräftig, da nur der Luftdurchsatz ermittelt wird. Selbstverständlich hat ein Teil der Asthmakranken Patienten einen Nutzen durch diese Messung und deren Protokollierung. Werden die Werte in eine Peak Flow Tabelle eingetragen, ist dies hilfreich und die Medikation kann erfolgreich eingestellt werden. Dabei gilt zu beachten, dass Peak-Flow nichts darüber aussagt, wie viel Sauerstoff schlussendlich wirklich in das Blut gelangt und damit die Blutsättigung darstellt. Ein solches exaktes Ergebnis wird nur mit einem Pulsoximeter erreicht.

Pulsxoimeter helfen einem Asthmaanfall vorzubeugen

Menschen, welche an starkem Asthma leiden, also an Asthmastufen drei und vier erkrankt sind, kennen diese Momente, in denen sie keine Luft bekommen und unter großer Atemnot leiden. Mit Atemnot kann ein oben genanntes Peak-Flow-Meter sehr schlecht bedient werden. Bei einem akuten Asthmaanfall geht es nicht darum, den schlechten Durchfluss zu bestimmen sondern darum, dass ausreichend Sauerstoff in das Blut gelangt. Der Peak-Flow-Meter hat durchaus seinen Sinn, ist jedoch bei einem akuten Asthma Anfall nicht das richtige Gerät. Der Pulsoximeter hingegen schon.

Pulsoximeter sind sehr einfach zu bedienen

Selbst bei akuter Atemnot kann ein Pulsoximeter für Asthma bedient werden und die Werte können ganz einfach abgelesen werden. Ist der akute Asthmaanfall sehr schlimm und dauert sehr lang an, sinkt die Sauerstoffsättigung im Blut auch sehr rasch. Und genau das können die kleinen handlichen Pulsoximeter beweisen und daraufhin kann man mit seinem Arzt alles sprechen.
Die kleinen Pulsoximeter sind in erster Linie auch für Eltern sehr gut geeignet, deren Kinder an einer Atemwegserkrankung wie Asthma leiden. Der Pulsoximeter bei Asthma ist ein zusätzlicher Routine-Check. Das Gerät kann bei Asthma als Ergänzung zur täglichen Peak-Flow-Überwachung verwendet werden. Beispielsweise kann während und nach einem Asthmaanfall überprüft werden, welchen Wert die Sauerstoffsättigung anzeigt und ob die angewandten Maßnahmen erfolgreich sind.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare